Meerliebe

Ich bin gerne unterwegs. Nein, das ist zu schwach. Unterwegs sein ist eins der Dinge, die mich erfüllen, inspirieren (!) und glücklich machen. Und meine ganz besondere Freundin ist dabei die Nordsee. Da bin ich schon gewesen, als meine Mom mich noch mit sich herum getragen hat. So wie andere Mamas ihren ungeborenen Kindern klassische Musik über Kopfhörer auf dem Bauch ins Fruchtwasser plätschern lassen, hat meine mir Meeresrauschen vorgespielt.  Und als ich dann da war, ging der erste große Meerurlaub nach

Egmond aan Zee.

Gasse und Leuchtturm

Gasse und Leuchtturm

Im Sommer, bevor ich zwei wurde. Und danach immer wieder. Und wieder. Und nie war es langweilig, sondern wie eine zweite Heimat. Ich würde glatt behaupten, dass ich die Meeresluft so tief in meine Lungen gesogen habe, dass ich ohne auf Dauer kaputt gehen würde.

Und in eben diesem mir unentbehrlichen Egmond war ich auch am Wochenende vom14./15.06. mit meiner lieben Freundin und treuen Reisebegleiterin Jasmin. Sie teilt meine Meerliebe und die Reiselust.

links: Jasmin, rechts: ich, um uns rum: Nordseewind <3

links: Jasmin, rechts: ich, um uns rum: Nordseewind ❤

Egmond ist ein ehemaliges Fischerörtchen, dessen Charme auch im größer werdenden Tourismus nicht untergehen konnte. Kleine Gassen, der Leuchtturm J.C.J van Speijk, gebaut 1834 und das angrenzende „Noordhollandse Duinreservaat“ sind die meistgenannten Sehenswürdigkeiten, aber ich habe noch so meine eigenen Lieblingsplätze…

Zum Beispiel das alteingesessene Café am Marktplatz „De Klok“. Urgemütlich, wirklich guter, nicht zu teurer Kaffee und Tee und leckere Snacks und ein schöner Blick auf den Platz und das bunte Treiben.

Leckereien bei "de Klok"

Leckereien bei „de Klok“

http://www.deklok.nl/

Oder die wunderbar verwinkelte Stadt, zu der man innerhalb einer kurzen Fahrt (20 Minuten von Egmond aus) gelangt, Alkmaar. Sie ist die kleine Version von Amsterdam, mit Grachten, alten Gässchen, einer großen Einkaufsstraße und Windmühlen.

und man kann Alkmaar für kleines Geld selbst mit einem Bötchen erkunden...

und man kann Alkmaar für kleines Geld selbst mit einem Bötchen erkunden…

Die Bötchentour war im Übrigen ein echtes Abenteuer… da ich viel besser navigieren als steuern kann, war Jasmin so mutig und hat sich an den kleinen Außenbordmotor gesetzt, ich in den Bug mit einer Grachten-Übersichtskarte und dann ging es los… wir haben Enten gesehen, die sich am Kanal gesonnt haben, Katzen, die interessiert auf die sonnenden Enten geschielt haben, mussten schnell lernen, dass Ausweichen nicht sooo einfach ist mit einer Nussschale, und das Gefühl, wenn man unter einer Brücke herfährt, wo man sich flach an den Boden des Bootes pressen muss, um nicht an der Mauer hängen zu bleiben wie in einem Lucky Luke Comic, ist unbezahlbar. Von meiner Boot/Schiffliebe sicherlich an anderer Stelle nochmal mehr.

Mein liebster Platz in Egmond ist aber die Treppe an der Promenade. Da kann man sich hinlümmeln, die Seele und die Füße baumeln lassen und den Sonnenuntergang beobachten. Haben wir auch getan, und weil es nicht sooo warm war, mit Thermobechern ausgestattet. Hach.

Abendstimmung auf egmondisch

Abendstimmung auf egmondisch

Was soll ich sagen? Unterwegs sein ist der Hammer. Und dann in Egmond ankommen ist der Oberhammer. Von meinem Heimatort Duisburg übrigens nur 2,5 Stunden entfernt, deswegen lässt das nächste Mal mitnichten auf sich warten.

Sunny + die Nordsee = große Liebe

 

 

 

 

Aller Anfang ist schwer…

… ist so ein Spruch, den jeder wohl mal gehört hat. Ist es aber gar nicht, wenn man erstmal angefangen hat. Ich finde das „vorher“ viel schwieriger.

Aber das darauf herumdenken und vorbereiten und was sonst nicht noch alles zu dem gehört, was einen mich gerne mal davon abhält, einfach loszulegen, ist jetzt erledigt. Gut, mein Blog hat noch nicht endgültig das Design, das mir vorschwebt… aber das ist dann wohl ein laufender Prozess. Operation am lebenden Objekt, sozusagen.

An dieser Stelle möchte ich mich kurz vorstellen:

Ich heiße Sonja, werde von vielen Menschen in meinem Umfeld Sunny gerufen, wohne schon mein Leben lang im Ruhrgebiet, bin 32 Jahre alt und verheiratet. Ich schreibe, seit ich einen Stift halten kann, und folgendes ist außerdem essentiell für mein Dasein:

Musik, reisen, fotografieren, lesen, Dinge ausprobieren, auf die ich neugierig bin, manchmal auch herumgrübeln, und Zeit mit Menschen und Tieren verbringen, die mir am Herzen liegen. Nicht zwingend in dieser Reihenfolge.

Und über mein Leben, das aus vielen Teilen besteht, die sich meistens sehr gut ineinander fügen, möchte ich euch hier berichten. Willkommen auf Sonnenpuzzleteilchen!

Herzlichst, eure Sunny